BRUSTKREBS FORUM/BRUSTKREBS COMMUNITY/MAMMAKAZINOM FORUM/BRUSTDRÜSEN FORUM/TUMOR DER BRUSTDRÜSE FORUM/KREBSERKRANKUNGS FORUM/BRUST-KREBS FORUM/BRUST KREBS BOARD/KREBS KURMODELL FORUM/BRUSTKREBS KUR FORUM/RECESSUS AXILLARIS FORUM/MAMMATUMOR BRACHYTHERAPIE

BRUSTKREBS COMMUNITY(Information und Austausch insbesonders für Mütter mit Kindern, Kurmodell "Gemeinsam gesund werden" in Grömitz) BRUSTKREBS FORUM/BRUSTKREBS BOARD/METASTASEN FORUM/KREBS FORUM/BRUST TUMOR FORUM/TNM FORUM/EPIDEMIOLOGIE FORUM
Aktuelle Zeit: 26. Jun 2017, 21:41

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 31 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Heilung ohne Chemo ?!!!
BeitragVerfasst: 28. Dez 2011, 15:14 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
bine 59 hat geschrieben:
Hallo,ich bin neu hier und wollte mal fragen ,ob ich die Einzige bin ,die sich gegen Chemo entschieden hat. Mir wurde am 13.7.10 die linke Brust entfernt,auf eigenen Wunsch. Bei mir sind aber auch keine Lymphknoten befallen gewesen. Ich ecke natürlich überall an und das ist sehr schwer zu ertragen. Aber ich stehe zu meiner Entscheidung . Enzym- Mistelthrapie begleiten mich. Ich hatte eine schlimme Entzündug und mußte ständig zum Wundwasser abziehen. Dadurch hat sich alles so in die Länge gezogen.Nun bin ich mit meiner Wiedereingliederung, auf Arbeit ,fast durch und der Alltag hat mich ,fast, wieder. Ich würde mich so gerne austauschen,ohne gleich verdammt zu werden ,weil ich einen anderen Weg gewählt habe, Es hat immer ALLES seinen Grund warum man(ich) sich so entscheidet.Ich freue mich auf eure Antworten.
Gruß Sabine


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Heilung ohne Chemo ?!!!
BeitragVerfasst: 28. Dez 2011, 15:15 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Anja hat geschrieben:
Hallo Sabine,
ich habe mich zwar nicht gegen eine Chemo entschieden, aber ich denke, dass man jede Entscheidung akzeptieren soll. Es ist dein Leben, was du führst und daher muss jeder für sich selber wissen, was er macht. Es wird gute Gründe geben. Schade finde ich, dass man mit der Entscheidung überall " aneckt" , weil man jede Unterstützung gebrauchen kann!!! Ich hoffe, du hast trotzdem einige Personen , die zu Dir stehen und dich in jeder Hinsicht unterstützen!
Alles Gute und liebe Grüsse


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Heilung ohne Chemo ?!!!
BeitragVerfasst: 28. Dez 2011, 15:15 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Alexandra2010 hat geschrieben:
Hallo Sabine,

auch wenn ich mich nie und nimmer wie du entschieden hätte, so kommt es doch darauf an, wie DU damit leben kannst. Ich wurde aber erst gar nicht vor die Entscheidung gestellt, mit fünf befallenen Lymphknoten stellt sich die Frage gar nicht.
Ich kenne aber mehrere Frauen, bei denen keine Chemo notwendig war (kleiner Tumor, G1, keine befallenen Lymphknoten) und diese leben gut damit.
Wurde dir eine Chemo nahegelegt?

Gruß
Alexandra


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Heilung ohne Chemo ?!!!
BeitragVerfasst: 28. Dez 2011, 15:15 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
bine 59 hat geschrieben:
Danke Anja und Alexandra,
meine Familie (4 Söhne) steht zu mir, egal wie ich mich entscheide ,genauso mein Mann und gaaanz viele Freundinnen. Für meine Schwiegertochter war es schwer,da sie Krankenschwester auf Krebsstation ist. Als der Termin immer näher rückte,wo ich mich entscheiden mußte, bekam ich einen Nervenzusammenbruch und die schlimme Entzündung. Es (ich)hatte sich ALLES gegen Chemo gewehrt. Mir wurde mir empfohlen 6 Chemos, Herzeptin- und Hormontherapie.
Aber jede Faser meines Körpers und Seele sträupte sich dagegen. Es stand für mich aber schon vor der OP fest, dass ich keine Chemo will, deshalb habe ich mich auch für die Entfernung der Brust entschieden.Somit habe ich ja auch einen Schritt der Schulmedizin gemacht. Aber den Rest gehe ich mit meinen festen Glauben und Willen , sowie der Natur. Dieses ist nur schwer ,wenn man wieder im Berufsleben steht (bin in der Betreuung von Erwaschenen Körper-Geitigbehinderten tätig).Ich merke schon ,dass ich nicht mehr so belastbar bin, wie früher. Aber.....ich pack das :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Heilung ohne Chemo ?!!!
BeitragVerfasst: 28. Dez 2011, 15:16 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Megi hat geschrieben:
Hallo Sabine!
Es gibt studien (und Bücher), die von einer Umfrage unter Ärzten erzählen.
Die Hauptaussage ist, dass sich 80% der ÄRZTE (allgemein als Berufsgruppe) GEGEN eine Chemo entscheiden würden!
Die Wirkung einer Chemo ist von sovielen Faktoren anhängig, es gibt soviele unterschiedliche Chemikalien, dass die Wahrscheinlichkeit, das Richtige zu wählen zwar hoch ist (durch die unzähligen Studien). Man (frau) müsste aber mit allen persönlichen Voraussetzungen genau dem in der Studie untersuchten Standard entsprechen. Da dies schwierig ist, aknn man sich vorstellen.
Ich kann also Deine Entscheidung voll nachvollzieen. Ich habe mir sehr gern eine Chemo verpassen lassen, habe den Arzt noch gebeten, bloß nicht zu wenig von dem Zeug zu berechnen, ABER ich hatte einen befallenen Wächterlymphknoten. In der Situation hat sich von meinem Mistvieh etwas auf den Weg gemacht, Chemo war für mich zu jedem Zeitpunkt die richtige Waffe.
Wäre der Lymphknoten nicht befallen, würde ich mich HEUTE in jedem Fall gegen eine Chemo entscheiden. Ich kämpfe noch 4,5 Monate nach der letzten Gabe mit Nebenwirkungen, meine Füße tun immer noch weh, ich bin gleich nach der zweiten Chemo in die Wechseljahre katapultiert, Eierstöcke sind hin, damit alle Wechseljahrebeschwerden. Jetzt noch gepaart mit Nebenwirkungen von Tamoxifen.
Also: steh zu Deiner Entscheidung!
Ich war 10 Monate zu Hause, habe den Brustkrebs und seine Behandlung regelrecht studiert. Aus der Lektüre kann ich für mich sagen, dass ich den Eindruck habe, dass die Ärzte immer die Chemo empfehlen, um sich sselbst zu schützen, sollte irgendwann später was wieder kommen. Mit der Chemo hätten sie theoretisch alles Mögliche getan, die Patientin kann in keinem Fall gegen den Arzt klagen. Dies ist mein Gefühl und nur meine Meinung. Egal, wer das liest, bitte nur so aufnehmen.
ABER, liebe Sabine, gibt es in Deinem Fall doch noch ein ABER:
Du schreibst, dass Du Herceptin bekommst oder bekommen solltest. Dass bedeutet, dass Dein Krebst HER2-neu positiv war? Wenn ja, bedeutet es, dass der Krebs sehr schnell gewachsen war (10-100mal schneller als "normal"), dass er schneller als "normal" streut, dass er häufiger zurückkehrt (z.B. in der anderen Brust). Ohne Herceptin, sagen Statisitiken, soll zu 60-80% innerhalb der nächsten 10 Jahren etwas zurück kommen.
Ich habe mich damit so befasst, weil meines auch ein von diesen Biestern war.
Insofern hätte ich vielleicht schon alleine aufgrund von HER die Chemo in Betracht gezogen, denn Herceptin bekommst Du nur wenn Du die Chemo machst, oder? Wenn das nicht zwingend zusammen hängt, würde ich wenigstens das Herceptin mitnehmen (ich bekomme es noch ein Jahr alle 3 Wochen, ist fast ohne Nebenwirkungen).
Und noch ein ABER:
Es ist nachgewiesen, dass jede Krebszelle, getroffen von der Bestrahlung, fast sicher abstirbt, unter der Chemo nur die, die sich gerade vermehren. Mit dem HER2 gehen also normalerweise unter der Chemo mehr Krebszellen kaputt, weil sie sich wie blöde vermehren. Unter der Betrahlung gehen sie garantiert K.O., weil deren Stofwechsel nur auf Vermehren programmiert ist und nicht auf Erholen und Stärken.
Wenn Du also die Chance hast, vielleicht machst Du dann noch eine Strahlentherapie, so für alle Fälle und um alle Gedanken, ob Deine oder Fremde abzustellen.
Das ist nämlich ganz gängig, wenn der Tumor nicht zu groß war (OP + Bestrahlung). Hatte sogar eine Frau jetzt im November in Kur kennengelernt.
Ich hoffe, ich habe Dich jetzt nicht erschlagen.
Wenn DU überzeugt bist, dass es richtig war und es Dir ohne Chemo gut geht, dann ist es ok!
Lass Dich nicht stressen, lebe zufrieden und glücklich! Alleine dadurch senkt man schon die Rückfallwahrscheinlichkeit (auch in Studien belegt ;-))
Alles Gute! Ciao!
Megi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Heilung ohne Chemo ?!!!
BeitragVerfasst: 28. Dez 2011, 15:16 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
bine 59 hat geschrieben:
Hallo Megi,
vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht und dein Mut zusprechen. Ja, das Herzeptin wäre nur mit Chemo gemacht worden. Ich habe mich auch informiert und weiß welch hohes Risiko ich eingehe. Ich möchte lieber selber kämpfen und nicht die Chemie für mich. Denn die hätte meinen Willen, gesund zu werden ,zu nichte gemacht. Mir ist nur allzu deutlich klar,warum ich Brustkrebs bekam. Da ich das Übel nun bei der Wurzel packe, schaff ich es auch.Ich mußte mein ganzes Leben kämpfen und habe ALLES geschafft, da werd ich mich doch nicht von SOWAS aufhalten lassen. Ich möchte aber auch anderen Mut machen auf ihre weiblichen Instinkte zu hören.Für viele, wenn nicht gar die Mehrheit, ist Chemo genau der richtige Weg .Aber,wie du auch geschrieben hast, müssen Ärzte dies vorschlagen.Obwohl jede Frau anders ist und auch die Chemo sich anders auswirkt.
Ich finde es toll mich hier austauschen zu dürfen , ohne gleich gelöscht zu werden. DANKE.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Heilung ohne Chemo ?!!!
BeitragVerfasst: 28. Dez 2011, 15:16 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Megi hat geschrieben:
Liebe Sabine,
aus einigen Zeilen Deines Beitrags meine ich, mich wieder zu erkennen ;-)
Meine letzten 20 Jahre waren auch nur Kampf, Arbeit, Sorge, Streß, Karriere etc.
Dass deswegen kontinuierlich alles herunter gefahren wurde, was ECHTE Lebensfreude bereitete und GESUND war, ist mir auch mit einem Schlag (Diagnose) klar geworden. Es fiel mir wie Schuppen von den Augen. Es war sofort klar, dass es die Mauer ist, die ich unbewusst schon lange auf mich zukommen sah und gegen die ich nun geprallt war...
Ich habe mein Leben verändert, ich habe mich verändert, ich habe meine Einstellung zu vielen, ja fast allen Sachen, komplett geändert. Auch wenn alle sagen, dass sie sich freuen, die "alte" Megi wieder zu sehen (bin seit dem 06.12. in der Wiedereingliederung), kann ich nicht so weiter leben, wie ich gelebt habe - es war nun mal lebensgefährlich ;-)
Eines habe ich gelernt über die Krankheit: Krebs resultiert eigentlich aus der Immunschwäche. Es muss also gelingen, durch Stärkung des Immunsystems gesund zu bleiben, oder?
Und wir wissen doch alle, wie wichtig für das Immunsystem Bewegung, Ernährung, Ausgeglichenheit, Stabilität, Zufriedenheit und Glück sind, nicht wahr? Meintest Du das auch? Auch wenn dadurch das Schicksal nicht komplett zu verhindern ist, Krebs kommt bekanntlich, oder kommt nicht, ich will ihn aber lange hinhalten.
Am liebsten so bis ich 89 bin ;-) Besser bis 104 ;-)
LG
Megi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Heilung ohne Chemo ?!!!
BeitragVerfasst: 28. Dez 2011, 15:17 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
bine 59 hat geschrieben:
Liebe Megi,
mit dir könnte ich mich bestimmt stundenlang unterhalten. Ich habe festgestellt ,seit ich wieder im Berufsleben stehe, die alten Muster wieder eintreten. Es ist zum verückt werden. Man weiß genau ,was einem nicht gut tut, aber um seinen Job gut zu machen.....
Bin grad dabei , dieses bei mir zu verändern. Soooowas von schwer......Muß gleich zum Dienst und da werden die Urlaube für 2011 durchgesprochen. 3x habe ich ihn nun schon, auf Rücksicht der Kollegen ,verschoben und Chef fragte mich doch tatsächlich nach neuer Änderung. Heute will ich mich grade machen.
Lieben Gruß
Sabine


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Heilung ohne Chemo ?!!!
BeitragVerfasst: 28. Dez 2011, 15:17 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Anja hat geschrieben:
Hallo Sabine,
durch die Erkrankung lernt man noch stärker zu werden und sich mal durchzusetzten. Ich habe durch die Erkrankung erst das NEIN- Sagen gelernt und jetzt merke ich, wie gut es tut, auch mal nicht allem zuzustimmen. Ich bin eine noch stärkere Persönlichkeit geworden, als ich sowieso schon bin. Einige Menschen haben sich gewundert, das ich jetzt nicht mehr die Person bin, die für alles gerade steht, aber damit müssen sie jetzt klarkommen.
Mir fällt immer mehr auf, das Frauen erkranken, die sich immer für alles "aufopfern", mehr für andere da sind als für sich selbst, und schnell zu allem Ja sagen. Es betrifft viele " starke" Frauen.
Lerne für dich jetzt da zu sein, manchmal stösst man damit auf Konfrontation, aber im Nachhinein tut es unheimlich gut!
Liebe Grüsse


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Heilung ohne Chemo ?!!!
BeitragVerfasst: 28. Dez 2011, 15:17 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Megi hat geschrieben:
Liebe Sabine,
ich wusste um diese Gefahr. Schon während der Chemo haben mir Frauen, die noch das Jahr "danach" Herceptin bekamen, erzählt, wie schnell man in der alten Mühle wieder landet.
Das wollte ich um keinen Preis. Auch wenn ich in einem Vorstandsbereich eines Unternehmens mit 120.000 Mitarbeitern allein in Deutschland arbeite und man sich manchmal, wenn man um 17:30 Uhr ging, Kommentare anhören musste wie:
" aaaaah, heute ein freier Nachmittag?".
Deshalb habe ich mich im Oktober, vor der Kur noch zusammen gesetzt und meinen Urlaub im Januar angekündigt. 3 Wochen am Stück. Insgesamt habe ich 65 Tage in 2011- 30 aus 2010, 30 aus 2011 und noch 5 für die Schwerbehinderung.
Ich bin also jetzt in der Wiedereingliederung, nach Weihnachten 2 Wochen da, dann bis Ende Januar im Urlaub, danach nehme ich mir an jedem Donnerstag einen Urlaubstag, bis alles von 2010 verbraucht ist.
ICH zähle jetzt und nicht mehr die Firma, die Strategie, der Umsatz, irgendein Vorstand oder was auch immer. Die haben sich alle zwar toll gekümmert, die 10 Monate, aber ich weiß jetzt einfach, dass ich mein Leben haben will, dass ich und die Firma nicht mehr das Gleiche sind.
Und wießt Du was? Mein Chef hat nicht einmal eine Frage dazu gestellt! Nur gesagt, wenn das das Beste für mich ist, dann machen wir es so. Schau an, schau an! Früher hatte ich Skrupel mehr als 1 Woche am Stück zu nehmen, den Urlsub habe ich um die Firmenereignisse, Chefurlsub etc. herum geplant. Jetzt geht alles. Man muss es nur anfordern. Sich trauen. Und es dem Chef ehrlich sagen. Ich habe ihm nur zwei Zahlen genannt, die die Statistik für meinen Fall kennt: Zu 80% kommen Rückfälle in den ersten 2 Jahren, wenn einer kommen sollte. Zu 47% besteht die Chance, dass ich 10Jahre krankheitsfrei bleibe. Dann habe ich ihn gefragt ob er sich wohl vorstellt, was für mich in den nächsten 2 Jahren wichtig ist..... Danach gab es keine Unklarheiten mehr.
Im März nehme ich 1 Woche, im Mai, Juni/Juli, September/Oktober. Im November zweite Kur, das habe ich aber noch nicht angekündigt , ich wollte ihn nicht so ganz deprimieren ;-)
Vielleicht habe ich Glück mit dem Chef, dass er das so schluckt, vielleicht war ich so gut, dass ich mir das erlauben kann. Aber alles egal. Ich will leben, gut und gesund. Und dafür tue ich einfach alles, was mir gut tut.
Also, liebe Sabine! Nur Mut! Sprich alles offen an, erklär allen, wie wichtig Ruhe und Erholung für Dich sind. Und bleib standhaft und egoistisch. Du wirst sehen, so ganz schlecht fühlt sich das nicht an ;-))
LG
Megi.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 31 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker