BRUSTKREBS FORUM/BRUSTKREBS COMMUNITY/MAMMAKAZINOM FORUM/BRUSTDRÜSEN FORUM/TUMOR DER BRUSTDRÜSE FORUM/KREBSERKRANKUNGS FORUM/BRUST-KREBS FORUM/BRUST KREBS BOARD/KREBS KURMODELL FORUM/BRUSTKREBS KUR FORUM/RECESSUS AXILLARIS FORUM/MAMMATUMOR BRACHYTHERAPIE

BRUSTKREBS COMMUNITY(Information und Austausch insbesonders für Mütter mit Kindern, Kurmodell "Gemeinsam gesund werden" in Grömitz) BRUSTKREBS FORUM/BRUSTKREBS BOARD/METASTASEN FORUM/KREBS FORUM/BRUST TUMOR FORUM/TNM FORUM/EPIDEMIOLOGIE FORUM
Aktuelle Zeit: 23. Nov 2017, 20:24

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: mittelschwerer bis schwerer Brustkrebs
BeitragVerfasst: 28. Dez 2011, 11:56 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Dorothea hat geschrieben:
Liebe Rose,

ich wünsche Dir für morgen ganz viel Kraft -du packst das!
Du bekommst vor der Chemo Tabletten (ich glaub die heißen Omed, bin aber nicht mehr ganz sicher!?), die helfen gegen die Übelkeit.

Hab gerade erst von einer Frau gehört, bei der die Tabletten vergessen wurden, weil so viel los war - also achte vielleicht darauf und frag ggf. nach!

Wie gesagt viel Glück und Kraft für morgen.

LG

Dorothea


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: mittelschwerer bis schwerer Brustkrebs
BeitragVerfasst: 28. Dez 2011, 11:56 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Anja hat geschrieben:
Hallo,
es sind alles verschiedene Krebsformen, deshalb die verschiedenen Behandlungsformen. Auch jeder Brustkrebs ist verschieden, aber zum Glück gut heilbar, im Gegensatz zum Bauchspeicheldrüsenkrebs.
Ich wünsche Dir alles Gute für die erste Chemo, es läuft irgendwie ganz anders mit den Chemos, als man es sich vorstellt. Man kennt es hauptsächlich aus alten Filmen und Erzählungen. Man muss sich nicht schlecht fühlen, es gibt mittlerweile ganz tolle Medikamente ( z.B. Emend Tabletten). Lass es auf dich zukommen. Aber du kannst dich darauf einstellen, dass du ca. ab dem 10 Tag danach leider die Haare verlieren wirst, aber auch die kommen wieder.
Denke dran: DU SCHAFFST DAS!!
Liebe Grüße
Anja


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: mittelschwerer bis schwerer Brustkrebs
BeitragVerfasst: 28. Dez 2011, 11:56 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Wienerin hat geschrieben:
Hallo Rose!

Ja, deine Therapie steht im Zusammenhang mit den befallenen Lymphknoten. Meine Brust ist auch amputiert, und ich bekam die Bestrahlung nur wegen der befallenen Lymphknoten. Es gibt auch Frauen mit Brustkrebs, die keine Chemo brauchen, weil es sehr früh erkannt wurde. Wahrscheinlich war das bei deinem Vater auch so.

Ich drück`dir für heute ganz fest die Daumen,

bis dann

Anja


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: mittelschwerer bis schwerer Brustkrebs
BeitragVerfasst: 28. Dez 2011, 11:57 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Rose hat geschrieben:
danke werde bald gehen.

Wollte noch sagen was mir auch noch durch den Kopf geht und ich hier auch noch sagen wollte vielleicht habt ihr diesen Satz auch schon gehört: "Ja mal sehen für was das alles wieder gut ist und was für einen Sinn das hat". Furchbar dieser Satz und alles andere als Liebevoll. Dieser Satz stammt übrigens von meiner Schwiegermutter unter der mein Mann heute immer noch leidet und Wutanfälle hat die er durch keine Pschichiologin weggebracht hat.

So muss jetzt gehen.

Danke nochmals
LG Rose


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: mittelschwerer bis schwerer Brustkrebs
BeitragVerfasst: 28. Dez 2011, 11:58 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Megi hat geschrieben:
Liebe Rose,
der Satz ist ganz und gar nicht abwegig!
Ich kann von mir sagen, dass in meinem Leben alles, aber wirklich alles besser läuft, als vor der Krankheit!
Bis auf die Unsicherheit, wie lange ich denn gesund bleibe - für Jahre oder für immer. Da vertraue ich aber Gott, dass er es richtet. Auch ohne Brustkrebserfahrung kann man plötzlich einen Unfal haben, oder Anorysma, oder was weiß ich...
Meine Krankheit hatte eindeutig einen Sinn, ich habe unbewusst im Dezember 2009 eigentlich darum gebeten... Wie?
Ich war wegen der Arbeit und privat so fertig, dass ich allen Ernstes gefragt hatte "Gott, wenn man was machen könnte, dass ich ein Jahr nur für mich habe, nur erholen, keine Arbeit..".
Es kommt noch besser:
Anfang Januar 2010 habe ich vom Chef ein Angebot bekommen, für drei Jahre ins Ausland die Leitung einer Filiale zu übernehmen. Ich habe erst im Juli 2009 geheiratet, ich war fertig mit meinen Kräften, konnte aber nicht absagen (dachte ich damals blöderweise so). Auch da habe ich um einen Grund gebetet, absagen zu können, ohne dass der Chef mir böse wird.
Schwups- zwei Wochen später die Diagnose.
Ich konnte ein Jahr zu Hause bleiben, ich habe es wirklich genossen!!! Ich musste nicht ins Ausland (auch wenn die Stelle nur übergangsweise zu meiner Rückkehr im Januar 2011 frei gehalten wurde, ich traute mich aber diesmal abzusagen!).
Privat habe ich in 2010 alles gerade gerückt, was schief lief. Ich habe die Freizeit neu entdeckt. Ich geniesse das Leben wieder.
Ich bin glücklicher denn je.
Also nimm es den Psychologen und Deiner Familie nicht übel: man weiß es wirklich nie, was wozu noch gut wird.
Es gibt kein Schatten ohne Licht! Wenn Du also jetzt den Schatten siehst, musst Du Dich nur umschauen, wo das Licht ist. Es ist definitiv da!
Ich halte Dir die Daumen für Deine Therapie! Es wird schon!
Liebe Grüße
Megi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: mittelschwerer bis schwerer Brustkrebs
BeitragVerfasst: 28. Dez 2011, 11:58 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Wienerin hat geschrieben:
Hallo, da bin ich noch mal!

Also, ich kann Megi nur zustimmen! Auch ich finde diesen Satz keineswegs furchtbar. Aber das habe ich natürlich am Anfang meiner Theraoie auch nicht so gesehen. Da fragt man sich ständig nur "wieso ich?". Erst mit der Zeit versteht man, dass es einen Grund gibt, warum man krank geworden ist, und man beginnt dann, aktiv etwas im Leben zu verändern und verbessert somit auch seine Heilungschancen. Auch ich bin "dankbar" für meine Erkrankung (solange sie nicht wieder kommt), denn seit dem ist mein Leben viel schöner. Ich habe so vieles verändert (ich habe mir einen Hund gekauft, mache wieder Sport, habe mich beruflich verändert usw.), ich weiss mein Leben jetzt einfach mehr zu schätzen.

Und auch du, liebe Rose, wirst mit der Zeit besser auf dich achten, was du dir wünschst, was du nicht mehr möchtest- und dafür war das alles dann gut! ;)

Liebe Grüsse

Anja


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: mittelschwerer bis schwerer Brustkrebs
BeitragVerfasst: 28. Dez 2011, 11:59 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Rose hat geschrieben:
Klar das was ihr da jetzt schreibt stimmt schon, aber bei meiner Schwiegermutter ist es eben was anderes die kann halt nicht so gut trösten und was man sonst noch so alles braucht wie menschliche Nähe, Wärme usw. Als die 1. Freundin meines Mannes ihn verliess meinte sie auch dass das vielleicht so passieren musste damit er mal lerne umzudenken und seine sensibilität abzubauen, also alles andere als trösten. Ich bin froh meine Eltern zu haben die sind zwar nicht fromm und religiös sind aber dafür um so liebevoller im Trösten und Nähe zeigen usw. Aber so ist es halt leider dass solche Menschen vor lauter Liebe zu Gott die Liebe zum Mitmenschen vergessen und darum habe ich auch ein Neutrales Forum hier für Brustkrebsbetroffene gewählt.

Meine 1. Chemo verlief gut, hatte aber grosse Angst davor und bekam etwas zur beruhigung und dann gings besser. Abends war ich dann sehr müde und hab dadurch gut geschlafen. Jetzt ist es mir einfach nur einwenig unwohl.

Habe noch eine Frage wegen dem Haarausfall:
Da die Haare ja überall am ganzen Körper ausfallen, also auch im Intimbereich, ist meine Frage wie ihr das gemacht habt habt ihr sofort Vollrassur gemacht? Also bei den Haaren denke ich mir schon dass ich es sofort mache wenn ich merke dass die ersten Haare rausfallen und sofort einen Termin beim Frisör abmache für eine Kahlrassur am Kopf. Aber wie ist das beim Intimbereich? Soll ich sie da einfach ausfallen lassen? Oder bei wem habt ihr eine Kahlrassur gemacht oder machen lassen, alleine geht es bei mir nicht?

Wünsche noch einen schönen Tag und sende herzliche Grüsse von Rose


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: mittelschwerer bis schwerer Brustkrebs
BeitragVerfasst: 28. Dez 2011, 11:59 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Megi hat geschrieben:
Hallo Rose!
Ja, es ist nicht schön, wenn man aufgebaut und getröstet werden möchte und stattdessen "coole" Sprüche hören muss.
Mein Mann war auch so. Ich habe aber im Nachhinein feststellen müssen, dass es seine Art war, mir zu helfen- eben die traurigen Gedanken durch andere zu ersetzen. Das hat auch funktioniert- ich war auf ihn sauer und enttäuscht, ABER brauchte auch deshalb keinen Trost mehr;-)
Zu den Haaren:
Die Körperhaare brauchen länger um auszufallen und fallen irgendwie "unbemerkt" aus, ich habe irgendwann nur festgestellt, dass ich Baby-glatt bin ;-)
Rasieren lohnt also nicht.
Die Kopfhaare fangen ungefähr nach zwei Wochen an, im Läufe der dritten Woche hatte ich Handteller große kahle Flächen, da habe ich mir den "Benediktinerkranz" abrasieren lassen, in dem Laden, wo ich schon vor der 1Chemo die Perücke bestellt hatte. Der Nachteil vom Rasieren war aber, dass die Stoppeln, die geblieben sind, furchtbar gepieckt haben, bei jeder Berührung, beim Schlafen. Sie fielen nicht raus, weil sie zu kurz waren, saßen aber locker und beweglich. Habe dann irgendwann Kaltwachstreifen um den Kopf gewickelt und mir so geholfen.
Trotzdem würde ich das Kopfrasieren empfehlen, es ist eklig, wenn man nachts von eigenen Haaren auf dem Kopfkissen gekitzelt und geweckt wird....
Alles Güte noch!
LG
Megi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: mittelschwerer bis schwerer Brustkrebs
BeitragVerfasst: 28. Dez 2011, 11:59 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Rose hat geschrieben:
Hallo zusammen

Einen schönen Sonntag wünschend möchte ich noch fragen:

- ist das normal dass ich in der Nacht Schweissausbrüche habe und das Pijama nass ist, sind das die normalen Nebenwirkungen der Chemo?

- und wann hat man keinen Krebs mehr? Bei mir sagte man ja dass mit der Brustentfernung bei der 2. Operation alles weg ist und nichts zusätzliches mehr gefunden wurde. Darum weiss ich nicht ob es richtig ist wenn ich immer noch sage ich habe Brustkrebs?

Nun nochmals alleseits einen schönen Sonntag und
herzliche Grüsse von
Rose


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: mittelschwerer bis schwerer Brustkrebs
BeitragVerfasst: 28. Dez 2011, 11:59 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Anja hat geschrieben:
Hallo Rose,
das mit den Schweißausbrüchen kenne ich. Ich hatte es während der Chemo auch, und auch jetzt plagen mich noch die nächtlichen Hitzeschübe, tja, so ist es, wenn man künstlich in die Wechseljahre versetzt wird.
Jeder empfindet es anders, wann man sagt, ich habe keinen Krebs mehr. Eigentlich wurde ja der Tumor operativ entfernt, aber ich kann nicht sagen, dass ich mich dann krebsfrei gefühlt habe.
Ich habe für mich gesagt, dass ich keinen Krebs mehr habe, als Chemo und Bestrahlung beendet waren.
Schönen Sonntag noch!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker