BRUSTKREBS FORUM/BRUSTKREBS COMMUNITY/MAMMAKAZINOM FORUM/BRUSTDRÜSEN FORUM/TUMOR DER BRUSTDRÜSE FORUM/KREBSERKRANKUNGS FORUM/BRUST-KREBS FORUM/BRUST KREBS BOARD/KREBS KURMODELL FORUM/BRUSTKREBS KUR FORUM/RECESSUS AXILLARIS FORUM/MAMMATUMOR BRACHYTHERAPIE

BRUSTKREBS COMMUNITY(Information und Austausch insbesonders für Mütter mit Kindern, Kurmodell "Gemeinsam gesund werden" in Grömitz) BRUSTKREBS FORUM/BRUSTKREBS BOARD/METASTASEN FORUM/KREBS FORUM/BRUST TUMOR FORUM/TNM FORUM/EPIDEMIOLOGIE FORUM
Aktuelle Zeit: 23. Nov 2017, 22:03

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 74 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 8  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: 1. Chemo!!
BeitragVerfasst: 28. Dez 2011, 12:35 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Megi hat geschrieben:
Hallo Jo!
Ich kann mich erinnern, dass ich ca. 2 Wochen vor meiner Diagnose unerwartet heftige Grippe bekommen habe, von einem Tag auf den anderen, von einer Frau, die in der Sonntagsmesse neben mir in der Kirche saß und stängig am Sniefen war... Tja, der Körper hatte zu dem Zeitpunkt die gesamten Immunkräfte in den Kampf gegen Krebs geschickt, das wusste ich nicht zu dem Zeitpunkt.
Auch in Deinem Körper tobt jetzt schon, ohne Chemo, der Krieg gegen die Krebszellen. Dein Immunsystem ist überfordert. Das wird sich während der Chemo verstärken: dadurch, dass die Chemo auch Blutzellen killen wird, werden die Leukozyten regelmäßig in den Keller gehen.
Das ist der Grund, warum die Ärzte nicht wollen, dass man sich in der Chemozeit irgendwelchen Infektionsrisiken aussetzt - ob Bakterien, Viren oder Pilze. Jede Krankheit mit Fieber oder Leukos unter 1500 bedeutet keine Chemo. Und Du weißt es: das ist eigentlich unser Lebenssaft.
Pass also auf Dich auf. Nimm Dein Orthomol UND Equizym (denn darin sind Enzyme, die nicht in Orthomol drin sind, diese aber schützen vor den Chemonebenwirkungen!).
Und geh intensiv walken! Nur das regt so wirklich das Immunsystem und die Produktion von Blutzellen an.
Und zu Deinem tripple negativen Mistvieh: Es gibt noch die Bestrahlung! Und Zometa gegen das Knochenmetastasenrisiko. Und grünen Japan-Sencha Tee, ebenfalls gegen die Metastasen.
Und...mit Sicherheit noch Einiges, bloß nicht Herceptin und nicht die Antihormone.
Und, wie ich geschrieben habe, HER2-Positivität würde ich nicht als gut auslegen, schließlich wachsen die Dinge 10-100mal schneller, als sonst. Das darfst Du also wirklich nicht vermissen ;-) Nur die Antihormontherapie fällt aus. Nur. So musst Du das sehen und sich an die positiven Dinge halten. Das wäre zunächst die Frage der Sentinellen. Dafür halten wir die alle Daumen!
Auf dass sie putzmunter und gesund waren!
LG
Megi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1. Chemo!!
BeitragVerfasst: 28. Dez 2011, 12:35 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
josch hat geschrieben:
Oh, Leute......

mit der Chemo morgen wird nix!!!
War heute morgen bei der Onkologin wegen meinem Infekt-wollte eigentlich nur wissen, ob´s trotzdem losgehen kann! Muß ein Antibiotika nehmen.
Da hat sie gesehen, dass das Ergebnis der Lymphknoten vorliegt:alle drei befallen, aber noch verkapselt.Sie geht davon aus, das bestimmt noch mehr was "abhaben".Sie hat sich mit verschiedenen Ärzten besprochen und mir dann heute nachmittag am Telefon gesagt, das Patientinnen wie ich mehr von einer anderen Therapie profitieren. Es wird zwar alles morgen im "Tumorboard" noch verhackstückt aber es soll jetzt erst operiert werden und dann die Chemo. :shock: Mann, mann, mann, mir geht´s grade wie nach der Diagnose!!Wie soll das denn aussehen??Verhältnis Busen und 2 Tumore=sehr ungünstig.Da bleibt doch nix mehr übrig!!Und dann die Chemo:9mal/Abstand 2 Wochen/Dosierung höher und wohl kombiniert. Habe am Do Besprechungstermin. Außerdem bekomme ich einen Beratungstermin wegen Gentest.Sch..... bin gerade im ersten aber bestimmt nicht letzten "Loch" verschwunden, das es die kommende Zeit geben wird.
Das einzige was mich heute beschäftigt ist die Frage, ob jetzt alle Heilungschancen dahin sind?

LG;Jo.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1. Chemo!!
BeitragVerfasst: 28. Dez 2011, 12:36 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Anja hat geschrieben:
Hallo Josch,
Kopf hoch, es gibt auf jeden Fall Heilungschancen.!!!!!Auch wenn es im Moment in deinem Kopf nicht so aussieht. Ich hatte vor 4 Jahren einen großen , agressiven G3 Tumor. Es waren 9 Lymphknoten befallen, ich hatte zwischenzeitlich Verdacht auf Lebermetastasen. Aber es geht mir gut!!!! Ich habe anfangs auch nicht an Heilung geglaubt, aber der Kampf und der Wille hat mir dabei geholfen.
Du schaffst das!
Liebe Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1. Chemo!!
BeitragVerfasst: 28. Dez 2011, 12:36 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Eowyn hat geschrieben:
Hallo Josch,
ich weiß recht gut, was in dir vorgeht. So ging es mir, als ich gesagt bekam, daß nachrezesiert werden muß. Einfach nur ein tiefes, tiefes Loch. Aber in ein paar Tagen geht es dir bestimmt schon wieder besser. Die Diagnose besagt noch lange nicht, daß der Krebs nicht mehr heilbar ist. Ich kenne einige, die trotzdem seit Jahren gesund sind. Nimm mich aber bitte nicht als Beispiel. Aber selbst ich behaupte, ich habe noch eine Chance.
Also Kopf hoch. Warte erst mal ab, was die bei der Tumorkonferenz beschließen. Die stehen meist auch mit anderen Kliniken in Verbindung und finden bestimmt die richtige Behandlung.

Liebe Grüße

Eowyn


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1. Chemo!!
BeitragVerfasst: 28. Dez 2011, 12:36 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
josch hat geschrieben:
Hallöchen!!

Hoffe euch allen geht es gut!!
Mir geht´s auch wieder ganz gut-bis auf die blöde Erkältung!!
Komme gerade von meinem Termin im Brustzentrum:hört sich alles gut an was besprochen wurde!
Habe am 30.03. meinen OP-Termin-muß erst ganz gesund werden .Es wird !!!! brusterhaltend!!!! operiert!!!!Die Oberärztin führt den Eingriff selbst durch, da es wohl mehr als "standard-chirurgisch" wäre!Das kann ich mir vorstellen, so wie sie das erklärt hat!Dann wäre also meine "Kleine" zukünftig die "Große" ;)
Nur das mit der Chemo hab ich noch nicht ganz so verknuspert. Die Dosis ist viel höher und die Gabe erfolgt immer im 2 Wochenrhythmus, was wohl ein großer Unterschied für den langfristigen Erfolg wäre. Ich will´s mal glauben, immerhin sprach sie trotz allem von Heilung.
Was allerdings am schlimmsten für mich ist, ist das meine Mutter so leidet. Sie war vorhin mit und ist dann bei der Besprechung in Tränen ausgebrochen!Und meine kleine Maus will seit ein paar Tagen nicht mehr bei ihr im Bett schlafen sondern in meinem! :cry: und das obwohl weder ich noch andere als Trauerkloß hier rumspazieren!

LG,Jo!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1. Chemo!!
BeitragVerfasst: 28. Dez 2011, 12:37 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Wienerin hat geschrieben:
Hallo Jo!

Schön, dass es dir wieder besser geht und dass du eine Ärztin gefunden hast, die es schafft, dir Mut zu zusprechen. Da gibt es ja manchmal leider auch andere Ärzte. Und dabei ist es so wichtig, dass man positiv denkt und mitarbeitet, damit man wieder ganz gesund wird. Meine Ärzte sprachen immer mit mir, als ob eine Heilung selbstverständlich ist ("Sie machen auf ihrem Lebensweg eben nur einen Umweg!"), deshalb fühlte und fühle ich mich immer bestens aufgehoben.

Am Anfang meiner Diagnose war es bei uns auch so, dass alle um mich herum mehr betroffen waren als ich (ich war eher in einer Schockstarre), und ich das Gefühl hatte, sie trösten zu müssen, anstatt die anderen mich. Es war schon seltsam. Aber ich verstehe meine Eltern da natürlich auch, und du deine Mutter sicher genauso. Stellen wir uns nur mal vor, unsere Kinder würden eine solche Diagnose bekommen. Die eigenen Kinder sind einem mehr wert als das eigene Leben! Da würden wir sicher auch erstmal keinen klaren Gedanken fassen können. Mittlerweile geht es der ganzen family viel besser. Die Erkrankung hat einen auch zusammen geschweißt. Man weiß jetzt, dass man Menschen hat, die auch in schlechten Zeiten 100 %ig für einen da sind.

Ich wünsche dir und deiner Familie für die nächste Zeit alles erdenklich Gute,

Anja


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1. Chemo!!
BeitragVerfasst: 28. Dez 2011, 12:37 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Eowyn hat geschrieben:
Hallo Josch,

ich kann mich Anja nur anschließen. Du scheinst eine angagierte Ärztin gefunden zu haben, die ihr Handwerk verteht. Das freut mich zu hören.
Aus welchen Gründen die Ärzte welche Zeitspanne festlegen habe ich auch noch nicht begriffen. Bei deiner Kleinen wird es ein bischen komplizierter. Ich kenne es von meiner damals. Die Ärzte und meine Psychoonkologin sprachen von Verlassensängsten.
Das ist anstrengend. Du musst versuchen ihr in altersgemäßen Erklärungen zu vestehen zu geben, daß die Krankheit Mami viel Kraft kostet, und die Medizin diese und jene Nebenwirkung hat, daß das alles aber gute Medizin ist, und Mami beim gesund werden hilft. Daß es eben ein bischen dauert, bis die Mami wieder ganz gesund ist.
Es ist schwer, die eigenen Ängste zu verbergen. Kinder fühlen diese Situationen, hören verschiedene Wortfetzen und verstehen es nicht. Deshalb haben ist banal gesagt Angst.

Aber du wirst das schon hinbiegen, daß deine Kleine, wie meine damals auch, wieder diese Angst verliert und damit umgehen lernt.

Liebe Grüße

Eowyn


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1. Chemo!!
BeitragVerfasst: 28. Dez 2011, 12:37 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
josch hat geschrieben:
Ach, Leute!!

Ihr glaubt bestimmt nicht, was mir passiert ist!!!
Auch meine OP am 30.03. hat nicht stattgefunden!!!Ich hatte einen Unfall und war bis gestern mit einem Schädelbasisbruch im KKH.Wenn jetzt nichts mehr dazwischen kommt, ist die OP am kommenden Freitag!!!
Drückt mir die Daumen und vorallem wünscht mir Glück!!!!Soviel Pech kann doch nicht nur ein Mensch haben!!!!

LG,Jo!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1. Chemo!!
BeitragVerfasst: 28. Dez 2011, 12:38 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Anja hat geschrieben:
Ach Mann Josch,
das tut mir leid! Ich hoffe, es geht dir jetzt einigermaßen?!
Drück die Daumen, dass alles mit der Op klappt!!
Liebe Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1. Chemo!!
BeitragVerfasst: 28. Dez 2011, 12:38 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Eowyn hat geschrieben:
Och nö,
bei dir kommt es ja zur Zeit Knüppeldick. :shock: Halt die Ohren steif.
Drück dir ganz fest die Daumen.

Liebe Grüße

Eowyn


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 74 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker