BRUSTKREBS FORUM/BRUSTKREBS COMMUNITY/MAMMAKAZINOM FORUM/BRUSTDRÜSEN FORUM/TUMOR DER BRUSTDRÜSE FORUM/KREBSERKRANKUNGS FORUM/BRUST-KREBS FORUM/BRUST KREBS BOARD/KREBS KURMODELL FORUM/BRUSTKREBS KUR FORUM/RECESSUS AXILLARIS FORUM/MAMMATUMOR BRACHYTHERAPIE

BRUSTKREBS COMMUNITY(Information und Austausch insbesonders für Mütter mit Kindern, Kurmodell "Gemeinsam gesund werden" in Grömitz) BRUSTKREBS FORUM/BRUSTKREBS BOARD/METASTASEN FORUM/KREBS FORUM/BRUST TUMOR FORUM/TNM FORUM/EPIDEMIOLOGIE FORUM
Aktuelle Zeit: 23. Nov 2017, 22:04

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: In zwei Wochen geht meine erste Chemo los
BeitragVerfasst: 27. Dez 2011, 15:15 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Alexandra2010 hat geschrieben:
Hallo Peggy,

wenn man Kinder hat, kann man es gar nicht vermeiden, mit irgendwelchen Erregern in Berührung zu kommen.
Ich habe mir jedoch angewöhnt, niemandem die Hand zu geben (Hauptübertragungsweg!), war nicht in Bussen, Kinos ..., und hatte endlich eine Ausrede, damit ich das "Gebussel" nicht mehr mitmachen musste.
Im Bekannten- und Freundeskreis war klar, dass keine erkälteten Personen uns besuchen und beim warten an der Supermarktkasse habe ich etwas mehr Abstand gehalten.
Da wir zwei Bäder haben, habe ich das kleine zu "meiner Bad-Oase" auserkoren und diese Errungenschaft bis heute beibehalten. Mit Lichterkette, Kerzen und netten Kleinigkeiten habe ich es zu meiner Oase der Ruhe umgestaltet (von weitem höre ich morgens meine Familie beim Chaos im großen Bad :mrgreen: ).

Liebe Grüße
Alexandra


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: In zwei Wochen geht meine erste Chemo los
BeitragVerfasst: 27. Dez 2011, 15:16 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Phaetonin hat geschrieben:
Hallo Ihr Lieben,
die zwei Wochen sind wie im Fluge vergangen. Meine OP ist auch schon wieder eine Woche her. Der Port sitzt, der Eierstock ist raus. Morgen geht es los. Ich bin aufgeregt, aber nicht ängstlich. Ich lasse mich einfach überraschen. Und ich werde kämpfen, so wie jede von Euch. Theoretisch bin ich am 2.3.2011 fertig mit der Chemo. So gesehen eine lange Zeit. Aber eine Zeit voll Leben, auch wenn es vielleicht nicht gerade wunderbar ist. Doch eigentlich ist jeder Tag wunderbar, jede Stunde ein Geschenk. Es könnte mich auch ein Auto überfahren, da hätte ich nicht mal Zeit, über mein Leben nachzudenken. viele Zeilen von Euch haben mich nachdenklich gemacht, bei anderen musste ich schmunzeln. Doch es ist wunderbar zu leben. Was auch immer unsere Zukunft bringt, wir alle blicken nach vorn.

Liebe Grüße
Peggy


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: In zwei Wochen geht meine erste Chemo los
BeitragVerfasst: 27. Dez 2011, 15:16 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Anja hat geschrieben:
Liebe Peggy,
erstmal alles Gute für morgen. Du schaffst das, alles wird gut. Mach Dir nicht zu viele Gedanken und lass einfach alles auf dich zukommen. Wie schonmal geschrieben, bei mir war es lange nicht so schlimm, wie ich es mir vorgestellt habe.
Ich habe mich auch nicht verkrochen, solange meine Blutwerte in Ordnung waren, ich habe so weitergelebt, wie vorher auch.
Bis dann, lieben Gruss


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: In zwei Wochen geht meine erste Chemo los
BeitragVerfasst: 27. Dez 2011, 15:17 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Farhana hat geschrieben:
Hallo Peggy,
wie geht es Dir denn jetzt? Hat die Chemo denn schon angefangen? Wie hast du's soweit vertragen?
Ich habe mich während der Chemo stark vom Befinden und den Blutwerten leiten lassen, was Aktivitäten betraf. Die Woche nach dem Epi ging erstmal nichts, dann eine Woche gut, und dann musste ich wegen Blutwerten Menschenmengen meiden.
Ich bin aber auch zwischendurch immer mal im Kino, in Einkaufszentren oder im Theater gewesen. Und ich habe auch immer, wenn ich konnte, mein Kind aus der KiTa abgeholt, obwohl dort ja die Viren rumschwirren. ICh habe mir da einfach gesagt, dass das für mich so wichtig war, dass ich darauf nicht verzichten wollte.
Allerdings hatte ich auch haufenweise Infekte...aber ich glaube, die eäre so oder so gekommen.
Würd mich freuen, zu hören, wie's Dir jetzt geht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: In zwei Wochen geht meine erste Chemo los
BeitragVerfasst: 27. Dez 2011, 15:17 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Phaetonin hat geschrieben:
Hallo Ihr Lieben

heut, am 4. Tag nach der ersten Chemo, geht es mir endlich einigermaßen gut. Puuuuhh, ich hab ganz schön unter Übelkeitsattacken und Missempfindungen gelitten. Heut geht es. Ich bekomme ja viermal EC. Prost.
Heut morgen beim Haarewaschen ging es los... die Haare fallen aus. Das geht aber echt ratzfatz.
Mittwoch muss ich zur Blutkontrolle. Sonst geht es mir eigentlich ganz gut. Ich lebe ziemlich gesund, musste ich feststellen. Trinke Unmassen Tee, esse Salat (weil ich Appetit drauf hab), rauche nicht mehr oder so gut wie nicht mehr (eine Zigarette in einer Woche ist doch ok, oder?)
Ich bin ganz schön viel müde und schlafe nachts nicht durch. Ganz wie ein Baby ;)


LG Peggy


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: In zwei Wochen geht meine erste Chemo los
BeitragVerfasst: 27. Dez 2011, 15:18 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Farhana hat geschrieben:
Hallo!
Klingt alles bekannt :cry:
Hast du Emend für die 3 TAge bekommen, das hat mir bei den 4 ECs echt geholfen. Falls nicht, frag auf jeden Fall vorm nächsten Zyklus danach.

Zitat:
Doch eigentlich ist jeder Tag wunderbar, jede Stunde ein Geschenk.

Das macht uns diese Krankheit so bewußt, und das ist eine der guten Seiten an unserer Krankheit. Diese Sätze haben mich echt bewegt. Ich habe auch immer wieder Momente, in denen ich das so stark spüre, und das ist gut so, das trägt uns durch diese Mistzeit. Bewahre Dir diese Gedanken, auch wenn es Dir z.Z. manchmal so mies gehen mag, dass du deren Inhalt kaum wahrnehmen kannst.
In schlimmen Zeiten habe mir dann immer wieder den Satz "Das geht vorbei" in Gedanken vorgesummt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: In zwei Wochen geht meine erste Chemo los
BeitragVerfasst: 27. Dez 2011, 15:20 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Phaetonin hat geschrieben:
Mensch Mensch Mensch,

mir fallen jetzt schon die Haare aus..... :shock:

Ich finde das ja sehr sehr schnell. Hab ja noch nicht mal das Geld für die Perücke zusammen :(

Und mein Herz spielt verrückt. Morgen ist die erste Kontrolle. Muss ich mal mit der Ärztin schwätzen. Hattet Ihr das auch?


LG Peggy


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: In zwei Wochen geht meine erste Chemo los
BeitragVerfasst: 27. Dez 2011, 15:20 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Megi hat geschrieben:
Hallo Peggy,
nur Mut! Anscheinend bekommst Du eine Spezialportion rote Suppe ;-)
Bei mir fing das erst in der dritten Woche an. Vor der zweiten Chemo habe ich mir die Haare ganz rasieren lassen, die ausfallenden Haare haben mich nachts gekitzelt und genervt auf dem Kopfkissen ;-)
Das Gespräch musst Du nicht fürchten- einerseits wächst Krebs nicht so schnell, als dass was Neues entdeckt werden könnte, andererseits gehen durch die Chemo alle möglichen Blutwerte in den Keller, oder werden schlechter wegen der "Giftverarbeitung". Also, geh entspannt hin, es wird schon.
Bei mir auf dem Kopf sieht es aus wie bei Struppi, aber noch fühle ich mich etwas nackig, um ohne Kopfbedeckung in die Stadt zu gehen. Zu Hause, im Garten, im Auto bin ich aber wie ich bin .
ABER: noch 3-4 Wochen und dann ist es soweit :-) Tschüß Fremdhaare!
Ich habe sie aber wirklich nur selten getragen, eben in die Stadt oder Arbeitskollegen besuchen. Ich fühlte mich wohler, viel wohler in Kopftüchern, Mützchen, Hüten. Man kann Kopftücher so schön binden, sieht immer besser aus, als Haare, die NIE das Gefühl geben können, dass alles " normal" aussieht. Und wenn man sich ohnehin nicht normal fühlt, dann kann man gleich auf den Mist verzichten. Darüber hinaus, spätestens in 3-4 Wochen killt Epi die Eierstöcke, es kommen also Hitzewallungen. Und die fühlen sich unter der Perücke nur schrecklich, kaum auszuhalten.
ALSO überlege Dir wirklich, ob Du die Perücke brauchst, schließlich kommt jetzt die kalte Jahreszeit und man muss sich eh warm anziehen, auch den Kopf. Da braucht man keine Perücke unter der Mütze. Und zu Hause wirst Du sie 100% nicht tragen. Ich habe mir eine Perücke für 600€ gekauft und noch einmal würde ich das nicht machen. Schon gar nicht im Winter.
Naja, aber jeder ist anders. Wenn Du die Haare brauchst, man kann heutzutage schöne auch für weniger Geld bekommen. Ich hatte eine mit halblangem blondem Haar mit leichtem nachgewachsenen Haaransatz, sodass einige gar nicht merkten, dass es Perücke war... Fast schade, dass ich sie sowenig getragen hatte.
Soviel für jetzt. Ich halte Dir die Daumen für morgen und die weitere Therapie und danke auch Dir für die guten Worte!
LG.
Megi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: In zwei Wochen geht meine erste Chemo los
BeitragVerfasst: 27. Dez 2011, 15:21 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Farhana hat geschrieben:
Ich hatte nach den Epis immer Herzrasen und hab mich deshalb ziemlich gesorgt, aber im EKG und Herz-Echo sieht alles immer gut aus.
Ich habe meine eigenen Haare eingeschickt und die an ein elastisches Stirnband nähen lassen, das ich unter den Tüchern tragen kann, so dass darunter meine eigenen echten HAare hervorschauen können. So sieht es fast so aus wie früher nur mit Tuch drüber. HAt nur 165 Euro gekostet und kann auch von der KAsse übernommen werden. Schau mal unter gut-behuetet.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: In zwei Wochen geht meine erste Chemo los
BeitragVerfasst: 27. Dez 2011, 15:21 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Dorothea hat geschrieben:
Hallo zusammen,

hätte noch 4 HAD bzw. Puff Tücher anzubieten - siehe Bild.
Wer interesse hat, kann sich ja gerne bei mir per PN melden.
Eigentlich dachte ich, dass ich die Tücher nochmal tragen würde, aber irgendwie geht das doch nicht mehr...
Die Tücher sind auch für die kalte Jahreszeit gut geeignet, da 3 von Ihnen einen Flies dran haben.
Mir ging's auch so, dass ich lieber die Tücher auf hatte, als die Perrücke, die ständig gekrazt hat und doch nicht natürlich aussah - außerdem war mir mit Perrücke oft Kalt auf dem Kopf - denn obwohl es so aussieht, als hätte man Haare, wären sie doch nicht wie echte... Dennoch habe ich die Perrücke gegen Ende öfter getragen, weil ich das Gefühl hatte, dass nicht gerade Hinz und Kunz schon von weitem sehen muss, was mit mir los ist... Aber wohler hab ich mich mit Tüchern gefühlt...

Hey Peggy,
wie lief denn deine erste Kontrolle?

LG

Dorothea


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker