BRUSTKREBS FORUM/BRUSTKREBS COMMUNITY/MAMMAKAZINOM FORUM/BRUSTDRÜSEN FORUM/TUMOR DER BRUSTDRÜSE FORUM/KREBSERKRANKUNGS FORUM/BRUST-KREBS FORUM/BRUST KREBS BOARD/KREBS KURMODELL FORUM/BRUSTKREBS KUR FORUM/RECESSUS AXILLARIS FORUM/MAMMATUMOR BRACHYTHERAPIE

BRUSTKREBS COMMUNITY(Information und Austausch insbesonders für Mütter mit Kindern, Kurmodell "Gemeinsam gesund werden" in Grömitz) BRUSTKREBS FORUM/BRUSTKREBS BOARD/METASTASEN FORUM/KREBS FORUM/BRUST TUMOR FORUM/TNM FORUM/EPIDEMIOLOGIE FORUM
Aktuelle Zeit: 26. Jun 2017, 21:54

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: meine Horror Woche
BeitragVerfasst: 25. Nov 2014, 20:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 206
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht: weiblich
Hallo Ihr Lieben :

jetzt will ich einmal von meiner vorletzten Woche erzählen, die der reinste Horror war.

Am Mittwoch den 12.11. hatte ich meine Krebsnachsorge (auch die Vorsorge).
Mein männlicher Onkologe hatte ja im PC hinterlegt, daß ich eine Bauch-Sono, wegen der Weichteilanreicherung, bekommen soll.
Also machte meine weibliche Onkologin, die sehr gründlich und ganz genau ist, diese. Im Wechsel wurde Vaginalsono und Bauchsono gemacht, immer und immer wieder und nach knapp 2 Stunden (ich spürte meine Beine kaum noch) kam das Ergebnis : EIERSTOCKKREBS - was meine Welt zum Einsturz brachte ( nicht so arg wie beim BK ).
Umgehend wurde mir Blut entnommen um dem Creatininwert und den Tumormarker 125 zu bestimmen und auch einen Abdomen + Becken CT Termin bekam ich gleich.

Ich also am Freitag den 14.11. zum CT, dort mußte ich eine süßliche und klare Flüssigkeit trinken und eine knappe Stunde sacken lassen und dann ging es los, das CT fuhr zig- Mal hin und her und es folgte noch das Kontrastmittel (welches ich diesmal nicht vertrug, denn ich bekamm Durchfall am nächsten Tag).

Am Montag sollte ich wieder in die Onkologie Praxis kommen, was ich auch tat. Nach einer Wartezeit rief mich meine Onkologin zu sich und sagte, ich solle noch einmal nach Hause fahren, da der Befund noch nicht da ist und, daß sie mich sofort anruft wenn er kommt, auch hat sie sich Vorwürfe gemacht, daß sie mir ihre Diagnose so grob gesagt hat.

Also bin ich wieder nach Hause gedüst - 2 x rief sie mich an um mir zu sagen, daß noch nichts gekommen ist.
Um 18:10 Uhr klingelte das Telefon wieder und sie war dran und der Befund war auch gerade gekommen : KEIN Eierstockkrebs - :midi27: (so bin ich gesprungen)
ich habe zwar an den Eierstöcken Zysten, ohne sicheren Krebsnachweis und an der Gebärmutter habe ich ein verkalktes Myom --- das war mir in diesem Moment scheixx Egal. Ich war glücklich, was habe ich die Tage gebetet und endlich einmal hatte ich Glück.

Jetzt muß ich einmal mehr zu ihr kommen, denn sie will das unter genauer Beobachtung halten, das ist mir Recht, lieber einmal mehr zu ihr, als in die Klinik.

... was Ihr noch nicht wisst : Ich habe, als ich bei der Untersuchung den Eierstockkrebs Befund hörte, fing es in meinem Kopf an zu klickern und ich machte mir einen Plan :
Donnerstag OP, 7 Tage im Krankenhaus bleiben, 14 Tage danach ausruhen und dann, 1 Woche vor Weihnachten am 15.12. die 1. Chemo ... natürlich am Montag, damit ich mich die Woche über entspannen kann

Ups, jetzt ist mein Posting lang geworden aber, ich wollte es Euch genau erzählen.

Danke muß ich auch an meinen Mann sagen, denn er war jede Minute bei mir und mit mir.

_________________
Liebe Grüße .... Ruth


Ich habe Brustkrebs, aber ich gebe die Hoffnung niemals auf, und eines Tages werde ich sagen : ich bin Krebsfrei

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: meine Horror Woche
BeitragVerfasst: 27. Nov 2014, 17:09 
Offline

Registriert: 12.2011
Beiträge: 209
Wohnort: Südlohn
Geschlecht: weiblich
Oh Mann Ruth,
super, dass alles trotz großem Schreck gut gegangen ist. Mir ist nach einem Ultraschall der Leber gesagt worden, dass ich Lebermetastasen habe, es war eine Tortur über mehrere Wochen, mit massig Untersuchungen... und dann die Erleichterung, es waren nur Hämangiome ( Blutschwämme) . Ich kann gut nachempfinden, wie du dich gefühlt hast.
Aber Gott sei Dank alles gut!
Ich wünsche dir weiterhin alles, alles Gute!
LG
Anja


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: meine Horror Woche
BeitragVerfasst: 8. Dez 2014, 22:03 
Offline

Registriert: 06.2012
Beiträge: 53
Geschlecht: nicht angegeben
Da geht es mir gerade kalt den Rücken runter! :shock:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: meine Horror Woche
BeitragVerfasst: 9. Dez 2014, 21:54 
Offline

Registriert: 03.2012
Beiträge: 117
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Ruth, freue mich sehr für Dich!
Aber warum Chemo?????


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker