BRUSTKREBS FORUM/BRUSTKREBS COMMUNITY/MAMMAKAZINOM FORUM/BRUSTDRÜSEN FORUM/TUMOR DER BRUSTDRÜSE FORUM/KREBSERKRANKUNGS FORUM/BRUST-KREBS FORUM/BRUST KREBS BOARD/KREBS KURMODELL FORUM/BRUSTKREBS KUR FORUM/RECESSUS AXILLARIS FORUM/MAMMATUMOR BRACHYTHERAPIE

BRUSTKREBS COMMUNITY(Information und Austausch insbesonders für Mütter mit Kindern, Kurmodell "Gemeinsam gesund werden" in Grömitz) BRUSTKREBS FORUM/BRUSTKREBS BOARD/METASTASEN FORUM/KREBS FORUM/BRUST TUMOR FORUM/TNM FORUM/EPIDEMIOLOGIE FORUM
Aktuelle Zeit: 23. Jun 2017, 02:38

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Wie denkt ihr über Nachsorge?
BeitragVerfasst: 27. Dez 2011, 18:50 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Farhana hat geschrieben:
Hallo!

Wollte mal Eure Meinungen zum Thema Nachsorge hören. Meint Ihr, dass das, was die Krankenkassen übernehmen, ausreicht? Haben manche von euch auf eigene Kosten mehr gemacht? Ich habe eine Mitpatientin, die sich einmal im Jahr ein Ganzkörper-PET-CT leistet, aus Angst vor Metastasen.

Meine Onkologin meint, man solle auf keinen Fall mehr machen als vorgeschrieben, denn man könne angeblich durch frühes Entdecken von Metastasen die Prognose i.d.R. nicht verbessern aber die Lebensqualität verschlechtern. So nach dem Motto: Dann ist es doch besser es erst zu erfahren, wenn die Metastase schon Beschwerden macht. Und sie sei strikt dagegen, den Menschen das Leben so schwer zu machen. Ich weiß noch nicht so recht, was ich davon halte. Ich dächte doch, dass die Heilungschancen bestimmt besser stehen, wenn die Metastase noch klein ist, oder? So ist es doch schließlich beim Primärtumor auch...

Bin gespannt auf Eure Antworten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie denkt ihr über Nachsorge?
BeitragVerfasst: 27. Dez 2011, 18:56 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Anja hat geschrieben:
Hallo Farhana,
ich war am Anfang auch skeptisch, was die Nachsorge betrifft. Bei mir läuft es im Moment so : alle 3 Monate Blutentnahme und Ultraschall der Organe, einmal im Jahr Knochenszinti, alle 6 Monate zum Gyn, und die Mammographie ist auf einmel im Jahr gestreckt worden. Mein Onkologe steht der PET Untersuchung auch nicht sehr positiv gegenüber, und ihm vertraue ich absolut. Er hat auch schon einige Patienten gehabt, bei dem die PET Untersuchung falsch positiv war. Und die Ängste möchte ich nicht haben. Mein Onkologe hat auch gesagt, dass die Tumormarker im Blut auch schnell Auskunft darüber geben, ob man Metastasen hat?!
Ich weiss auch nicht, was richtig, oder was falsch ist, aber ich habe gelernt mich auf die Menschen zu verlassen, die hoffentlich!!! Ahnung davon haben.
Lieben Gruss und noch ein schönes Wochenende


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie denkt ihr über Nachsorge?
BeitragVerfasst: 27. Dez 2011, 18:57 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Farhana hat geschrieben:
Danke, Anja.
Das ist ja seltsam, bei mir sind gar keine weiteren Knochenszintis vorgesehen. Und Tumormarker wurden bei mir gar nicht erst erhoben. Meine Onkologen sind einhellig dagegen, weil die Marker unspezifisch sind, also ein Anstieg alles mögliche bedeuten könnte, aber immer nervös machen würde.
Ja, mir fällt es nach wie vor schwer, den Ärzten zu vertrauen, wenn es um sowas wichtiges wie mein Leben geht. Ich denke, das muss ich noch lernen.
Gruß!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie denkt ihr über Nachsorge?
BeitragVerfasst: 27. Dez 2011, 18:57 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Petra hat geschrieben:
Hallo !

Bei mir wurde auch nur bei der Diagnose ein Knochenzinti gemacht. Ich habe dann mal nachgefragt, wann es wieder gemacht wird und mein Onkologe sagte mir, es würde nicht in der Vorsorge mit drin sein.

Irgendwie hätte ich auch ein besseres Gefühl, wenn es einmal im Jahr mitgemacht werden würde.

Gruß Petra


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie denkt ihr über Nachsorge?
BeitragVerfasst: 27. Dez 2011, 18:57 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Anja hat geschrieben:
Komisch, wie unterschiedlich doch die Nachsorgen sind. Vom Gefühl her fand ich die Untersuchungen bei mir schon wenig, aber jetzt sehe ich, das es doch ganz gut bei mir läuft. Ich hatte auch noch vergessen zu sagen, dass ich auch noch einmal im Jahr ein Röntgenbild von der Lunge bekomme. Letztes Jahr ist auch noch wegen Kopfschmerzen ein CT vom Kopf gemacht worden.
Ich muss ehrlich sagen, ich lebe auch viel besser damit, dass ich relativ oft durchgecheckt werde, obwohl die Angst vor den Untersuchungen immer riesig ist, ich aber nachher ein noch tolleres Lebensgefühl habe.
Wünsche allen einen schönen Tag, ich werd jetzt mal arbeiten gehen.
Gruss Anja


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie denkt ihr über Nachsorge?
BeitragVerfasst: 27. Dez 2011, 18:58 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Alexandra2010 hat geschrieben:
Hallo Farhana,

auch mein Gynäkologe ist gegen ein dauerndes "Durchchecken". Die Brust wird alle drei Monate getastet, mehr wurde seit meinem Wiederaufbau im Mai diesbezüglich nicht gemacht.
Weil ich seit vielen Wochen Beschwerden im Kreuzbeinbereich hatte, wurde im August ein Knochenszintigramm angesetzt, es war der absolute Alptraum, weil Veränderungen tatsächlich sichtbar waren, diese sich letztendlich als Abnutzungserscheinungen herausgestellt haben. Seither ist mir bewusst, was mein Gynäkologe mir seit längerer Zeit erklären möchte: Bei vielen Untersuchungen tauchen Verdachtsmomente auf, welche entsetzlich ängstigen. Fakt ist aber auch, dass die Überlebensdauer bei Metastasen nur unwesentlich davon abhängt, wann sie entdeckt werden. Ich lerne gerade, meinem Körper zu vertrauen und versuche, nur dann eine zusätzliche Untersuchung in Anspruch zu nehmen, wenn ich absolut keine Erklärung für meine "Zipperlein" habe und mich die Angst fast auffrisst.

Liebe Grüße
Alexandra


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie denkt ihr über Nachsorge?
BeitragVerfasst: 27. Dez 2011, 18:59 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Farhana hat geschrieben:
Danke auch an Dich, Alexandra, für Deine Antwort. Stimmt mich nachdenklich. Ich stelle es mir auch schrecklich vor, wenn dann Veränderungen gefunden werden und man nicht weiß, was für welche es denn sind.
Wie wurde denn dann herausgefunden, was es ist?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie denkt ihr über Nachsorge?
BeitragVerfasst: 27. Dez 2011, 18:59 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Alexandra2010 hat geschrieben:
Hallo Farhana,

es wurde ein weiteres Szinitgramm im Kreuzbeinbereich durchgeführt und nach langem Ansehen und Vergleichen durch den Chefarzt hat dieser die Aussage gemacht, dass "mit 98%-iger Sicherheit" diese Veränderungen Abnutzungserscheinungen sind. Wenn ich größere Sicherheit haben wolle, müsste ich ein CT machen lassen. Darauf habe ich verzichtet!

Liebe Grüße
Alexandra


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie denkt ihr über Nachsorge?
BeitragVerfasst: 27. Dez 2011, 18:59 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Farhana hat geschrieben:
Jetzt weiß ich, wovon meine Ärztin gesprochen hat! Diese Woche war der Horror! Ich hatte meine erste Nachsorge, und bei der Oberbauchsonographie waren Flecken auf der Leber! "Blutschwämmchen, aber wir wollen das mal abklären. Wir schicken Sie mal ins MRT". Die 30 Stunden zwischen diesen Worten und dem Ergebnis des MRT waren ganz, ganz schlimm. Ich habe die ganze Zeit innerlich versucht zu sagen "Die haben gesagt, nur zur Sicherheit...sind nur Blutschwämmchen...nur zur Sicherheit" aber solche Gedanken waren es auch, an die ich mich vor fast genau einem Jahr geklammert hab, zu Unrecht! Und ich sah schon all die Lebensqualität, die ich mir inzwischen wieder aufgebaut hab, wie ein Kartenhaus zusammenstürzen. Ich hatte doch tatsächlich in den letzten Monaten vergessen, wie schlimm diese Todesangst sich tatsächlich anfühlt, wenn sie ganz akut ist!!! Wie ich diese Krankheit hasse!!!!!
Gestern habe ich dann nach dem MRT drauf bestanden noch an Ort und Stelle die Ergebnisse zu besprechen und nicht noch das Wochenende darauf warten zu müssen (ich wäre vor Angst durchgedreht), und es sind wohl wie vermutet nur ganz harmlose Blutschwämmchen, die wohl sehr viele Menschen haben.
Danach habe ich mein Kind vom Kindergarten abgeholt, sie an mich gedrückt, ihren süßen Duft tief eingeatmet und mich so gefreut, dass ich diese Umarmung und noch hoffentlich viele mehr erleben darf!
Schon jetzt kommen mir die letzten Tage wie ein Alptraum vor, gar nicht real. Was bleibt ist wieder einmal das ganz große Gefühl von Dankbarkeit für jeden Moment dieses Lebens, das alles andere als selbstverständlich ist!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie denkt ihr über Nachsorge?
BeitragVerfasst: 27. Dez 2011, 19:00 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Phaetonin hat geschrieben:
Oh Gott Du arme Maus, das ist ja der glatte Horror! Ich umarme Dich mal aus der Ferne! Bei mir ist die Nachsorge leider noch kein Thema, bin noch mitten in der Chemo, die mich aber auch fast das Leben gekostet hat. Hatte SIRS bekommen nach der letzten.

Hoffen wir für uns alle, dass der Horror bald vorbei ist und wir unser kostbares kurzes Leben noch genießen können!

LG Peggy


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker