BRUSTKREBS FORUM/BRUSTKREBS COMMUNITY/MAMMAKAZINOM FORUM/BRUSTDRÜSEN FORUM/TUMOR DER BRUSTDRÜSE FORUM/KREBSERKRANKUNGS FORUM/BRUST-KREBS FORUM/BRUST KREBS BOARD/KREBS KURMODELL FORUM/BRUSTKREBS KUR FORUM/RECESSUS AXILLARIS FORUM/MAMMATUMOR BRACHYTHERAPIE

BRUSTKREBS COMMUNITY(Information und Austausch insbesonders für Mütter mit Kindern, Kurmodell "Gemeinsam gesund werden" in Grömitz) BRUSTKREBS FORUM/BRUSTKREBS BOARD/METASTASEN FORUM/KREBS FORUM/BRUST TUMOR FORUM/TNM FORUM/EPIDEMIOLOGIE FORUM
Aktuelle Zeit: 26. Jun 2017, 21:47

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Krebsdokumentation
BeitragVerfasst: 6. Mär 2013, 14:38 
Offline

Registriert: 03.2013
Beiträge: 1
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo,

wir, von RTL Extra, möchten einen Menschen, der gerade die Diagnose "Krebs" erhalten hat, bei seinem Kampf gegen diese Krankheit medial begleiten.

Ich weiß, dass es sich um ein schwieriges Thema handelt und die Betroffenen nach der Diagnose meist völlig in Trance sind.
Trotzdem möchten wir uns mit dieser traurigen Krankheit auseinandersetzen, ihre schlimmen Folgen schildern und den steinigen, doch hoffentlich erfolgreichen Weg aus der Krankheit dokumentieren.
Der Beitrag soll in erster Linie dazu dienen, anderen Patienten und deren Betroffenen Mut zu machen und Kraft zu geben; Sie sollen Möglichkeiten aufgezeit bekommen, den schweren Kampf aufzunehmen und ihn für sich und eine gesunde Zukunft zu gewinnen.
Ich hoffe, dass Sie uns auf unserer Suche unterstützen und einwilligen, unseren Beitrag hier zu veröffentlichen.

Mit freundlichen Grüßen,

Gitta K.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Krebsdokumentation
BeitragVerfasst: 6. Mär 2013, 14:54 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Hallo Gitta,

die Userinnen werden es hier lesen und vielleicht wird sich jemand melden. Das liegt einzig in der Entscheidung der Userinnen.

Doch viel interessanter finde ich ich persönlich - statt die Begleitung in der Krise - die Perspektive für die Zukunft der Patientinnen.
Wenn ich hier nun berichte, dass ich genau in diesen Tagen meine Diagnosestellung zum 6. Mal jährt und ich besser lebe als vorher, dann erinnere ich mich immer noch an meine schweren Zeiten, aber ich habe die Zuversicht und auch den Mut durch die Erkrankung bekommen mein Leben JETZT zu leben. Positves Denken einfach....

Ich finde diesen Ansatz deutlich angenehmer für Betroffene als die Begleitung zur Chemo, zum Haarausfall und das alles in Bild und Ton. Nur wenige Betroffene können zu diesem Zeitpunkt eigene Bilder und die Bilder anderer Leidender ertragen.
Wenn man in der Chemoambulanz sitzt und das lebenserhaltende Gift bekommt, dann sind es individuelle Gefühle und Reaktionen, die einen durchstömen.
Ich hatte während meiner Erkrankung mit mir selber und meiner Familie genug zu tun gehabt, so dass ich auf Mediendokumentationen damals gerne verzichtet habe.

Jeder Mensch ist anders und geht anders mit der Krise um.

Ich möchte Ihnen - obwohl ich um die Medienwirksamkeit einer Erkrankungsdokumentation sehr wohl weiß- eine andere Perspektive bieten das Thema anzugehen.
Zuknunftsorientiert, positiv und vorallem lebensbejahend... auch 6 Jahre nach der Diagnose!!!

Mit freundlichem Gruß
Claudia


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Krebsdokumentation
BeitragVerfasst: 6. Mär 2013, 16:48 
Offline

Registriert: 12.2011
Beiträge: 168
Wohnort: Wetzlar/Hessen
Geschlecht: weiblich
Hallo!

Erstmal finde ich es super, dass sich RTL immer wieder dem Thema Brustkrebs widmet (erst kürzlich der Wochenbericht in Punkt 12), und dadurch Frauen vielleicht eher zu einer Vorsorgeuntersuchung gehen. Doch ich gebe Claudia recht: Während der Therapie will man keine Berichte über Nebenwirkungen, Operationen und Krankenhäuser sehen. Man möchte mutmachende Beispiele- man möchte Frauen kennen lernen, die schon seit vielen Jahren gesund sind! Das gibt Hoffnung.


Liebe Grüsse

Anja

_________________
Von Engelflügeln getragen, wandere ich durch den Tag. Von Engelflügeln getragen, frage ich um Rat. Von Engelflügeln getragen, frage ich:"Mach`ich es richtig?" Mein Engel antwortet: "Hör`auf dein Herz, das ist wichtig!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Krebsdokumentation
BeitragVerfasst: 6. Mär 2013, 18:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 206
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht: weiblich
Hallo,

diese Anfrage von RTL kann man überall im www nachlesen
Ich finde, da RTL nichts ohne rießerischen Hintergrund macht, nicht in Ordnung, denn wenn es ein ernstgemeinter Beitrag sein sollte, warum wird nicht in Kliniken gefragt.

_________________
Liebe Grüße .... Ruth


Ich habe Brustkrebs, aber ich gebe die Hoffnung niemals auf, und eines Tages werde ich sagen : ich bin Krebsfrei

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Krebsdokumentation
BeitragVerfasst: 7. Mär 2013, 22:17 
Offline

Registriert: 06.2012
Beiträge: 53
Geschlecht: nicht angegeben
Ich habe bereits einmal bei einer Fernsehdokumentation mitgewirkt (ZDF, Volle Kanne, hier wurde die Klinik in Grömitz und das Projekt "Gemeinsam gesund werden" vorgestellt). Es war eine sehr behutsame und mutmachende Reportage ohne reißerischen Ansatz.
Ich gebe meinen Vorrednerinnen Recht: Keine Krebspatientin möchte das Leiden anderer Leidensgenossinnen sehen. Reportagen, welche Mut machen, werden dringend benötigt. Hierfür stünde ich wieder zur Verfügung. Die Begleitung einer akut erkrankten Patientin mit der Kamera lehne ich ab.

florenzia


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Krebsdokumentation
BeitragVerfasst: 11. Mär 2013, 12:07 
Offline

Registriert: 03.2013
Beiträge: 4
Geschlecht: nicht angegeben
Liebes Forum,

erst mal möchte ich mich vorstellen: mein Name ist Nadja, ich bin Redakteurin bei RTL extra und eine Kollegin von Gitta. Ich betreue das Thema Krebsreportage. Vorerst möchte ich Euch erzählen, wie ich darauf gekommen bin.

Ich war über Weihnachten und Neujahr mit meinen Eltern auf einer Reise, dort habe ich eine tolle Frau (Mitte 40) kennengelernt. Wir haben uns so gut verstanden, so dass sie mir ihre Geschichte anvertraut hat. Ihre Brustkrebsdiagnose, die Behandlung, ihre damit verbundenen Erlebnisse und bis heute anhaltenden Emotionen, ihre Sehnsüchte und v.a. ihren Umgang mit der Krankheit, auch bezogen auf Zukunftsvisionen. Ich habe viele und lange Gespräche mit ihr geführt, der Kampf geht auch bei ihr weiter. Sie war es auch, die mich ermutigt hat, einen Film darüber zu machen.....und zwar einen authentischen. Auch sie wird ihren Teil dazu beitragen.

Wir sind ein investigatives und höchst authentisches Reportageformat und absolut nicht interessiert an reißerischen Inhalten. Wir begleiten eine Thematik so wie sie kommt, bei uns gibt es kein "und bitte" Verhalten. Wir richten uns nach unseren Protagonisten ohne dabei voyeuristisch zu sein. Natürlich gibt es in der Medienwelt auch schwarze Schafe für die nur eines zählt: QUOTE und STORY......solche, die ihren Protagonisten versuchen Worte in den Mund zu legen, die sie gar nicht sagen wollen. ABER, das sind wir nicht. Wir arbeiten ehrlich.

Wie oben schon beschrieben haben die Kollegen von Punkt 12 neulich eine solche Begleitung gebracht und ich muss sagen - das war eine hoch investigative und emotional erfasste Geschichte, sowohl Reporterin als auch Protagonistin haben den Film unheimlich gut hinbekommen. Absolut nicht vorgeführt, sehr einfühlsam und nah am Thema. Und genau das möchte ich auch erreichen. Gerne lasse ich mich von Euch zur richtigen Behandlung des Themas guiden. Ich bin offen für Eure Vorschläge, Bedenken und Inhaltswünsche - alles, was einem Mut machenden Beitrag dienen könnte, nehmen wir auf. Ich möchte weder reißerisches senden noch jdm vorführen, ich möchte helfen. Mehr nicht.

Ohne Vertrauen - mir ist bewusst, dass dies in der heutigen Zeit nicht immer einfach ist - wird es schwierig. Aber durch Gespräche - telefonisch und gerne auch persönlich - im Vorfeld, möchte ich versuchen, dieses Vertrauen aufzubauen.

Gerne gebe ich dafür meine dienstlichen Kontakte raus, wer sich angesprochen fühlt schreibt mir bitte hier eine Nachricht, ob im Forum öffentlich oder per mail.

Ich freue mich auf jeglichen Anstoß. Nur durch Euch, durch Betroffene, kann der Beitrag echt und authentisch werden.

Bis dahin, alles Liebe und Gute!

Nadja


Zuletzt geändert von NPW am 11. Mär 2013, 13:01, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Krebsdokumentation
BeitragVerfasst: 11. Mär 2013, 12:08 
Offline

Registriert: 03.2013
Beiträge: 4
Geschlecht: nicht angegeben
ps: selbstverständlich recherchieren wir auch im realen Leben und stehen im Kontakt mit mehreren Kliniken! Ein Onkologe hat sich dem Thema angenommen und dienst als fachkompetenter Berater


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Krebsdokumentation
BeitragVerfasst: 11. Mär 2013, 12:34 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Hallo Nadja,
zu erst möchte ich dir von Herzen für diese Erklärung danken <3

Schön, dass du die die Zeit genommen hast uns ein wenig mehr zu berichten und es ist einfach schön zu lesen, dass Frauen offen mit ihrer Erkrankung umgehen und dich dabei so berührt haben, dass du den beruflichen Schritt passend dazu machen möchtest.

Ich möchte mich bei dir und Gitta nun öffentlich entschuldige für die agressive Weise, wie ich mit dem Posting von Gitta umgegangen bin. Aber wir haben hier eben auch schon wirklich einige schwarze Schafe der Medienwelt gehabt und - auch hier kommt dann die persönliche Erfahrung der Forumsinhaberin zum Tragen- machne Userinnen fühlten sich damals belästigt und auch in die Enge getrieben. Ich verstehe mich hier als Vermittlerin und wollte die Userinnen, die vielleicht für Eure Reportage in Frage kommen, wachrütteln, so dass sie erst nachdenken und dann den Schritt gehen.

Und vielleicht hätte es auch eine persönliche Anfrage VOR der Eröffnung dieses Threads bei mir getan, um einiges im Vorfeld zu klären.

So, dann heißt es jetzt "Schwamm drüber" und wir fangen einfach von vorne an :D

So, das wars fürs erste von meiner Seite und ich mache mir zum Thema gleich ein paar Gedanken;)

Liebe Gruße
Claudia


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Krebsdokumentation
BeitragVerfasst: 11. Mär 2013, 13:08 
Offline

Registriert: 03.2013
Beiträge: 4
Geschlecht: nicht angegeben
Claudia hat geschrieben:
Hallo Nadja,
zu erst möchte ich dir von Herzen für diese Erklärung danken <3

Schön, dass du die die Zeit genommen hast uns ein wenig mehr zu berichten und es ist einfach schön zu lesen, dass Frauen offen mit ihrer Erkrankung umgehen und dich dabei so berührt haben, dass du den beruflichen Schritt passend dazu machen möchtest.

Ich möchte mich bei dir und Gitta nun öffentlich entschuldige für die agressive Weise, wie ich mit dem Posting von Gitta umgegangen bin. Aber wir haben hier eben auch schon wirklich einige schwarze Schafe der Medienwelt gehabt und - auch hier kommt dann die persönliche Erfahrung der Forumsinhaberin zum Tragen- machne Userinnen fühlten sich damals belästigt und auch in die Enge getrieben. Ich verstehe mich hier als Vermittlerin und wollte die Userinnen, die vielleicht für Eure Reportage in Frage kommen, wachrütteln, so dass sie erst nachdenken und dann den Schritt gehen.

Und vielleicht hätte es auch eine persönliche Anfrage VOR der Eröffnung dieses Threads bei mir getan, um einiges im Vorfeld zu klären.

So, dann heißt es jetzt "Schwamm drüber" und wir fangen einfach von vorne an :D

So, das wars fürs erste von meiner Seite und ich mache mir zum Thema gleich ein paar Gedanken;)

Liebe Gruße
Claudia


Liebe Claudia,

danke, für Deine sympathische Antwort und die klärenden Worte. Och bin mir sicher, dass wir der Thematik zusammen näherkommen und ein für alle Beteiligten gutes Ergebnis erzielen können. Gerne beantworte ich alle offenen Fragen und Bedenken.

Einen gute Woche wünsche ich allen.

Liebe Grüße,

Nadja


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Krebsdokumentation
BeitragVerfasst: 14. Mär 2013, 13:03 
Offline

Registriert: 06.2012
Beiträge: 53
Geschlecht: nicht angegeben
Habe mich gerade ein wenig auf der RTL-Homepage umgesehen und dabei ist mir aufgefallen, dass Brustkrebs momentan ein Thema in einer Daily-Soap ist.
Hmmm... Möchte einfach nur darauf hinweisen...

florenzia


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker