BRUSTKREBS FORUM/BRUSTKREBS COMMUNITY/MAMMAKAZINOM FORUM/BRUSTDRÜSEN FORUM/TUMOR DER BRUSTDRÜSE FORUM/KREBSERKRANKUNGS FORUM/BRUST-KREBS FORUM/BRUST KREBS BOARD/KREBS KURMODELL FORUM/BRUSTKREBS KUR FORUM/RECESSUS AXILLARIS FORUM/MAMMATUMOR BRACHYTHERAPIE

BRUSTKREBS COMMUNITY(Information und Austausch insbesonders für Mütter mit Kindern, Kurmodell "Gemeinsam gesund werden" in Grömitz) BRUSTKREBS FORUM/BRUSTKREBS BOARD/METASTASEN FORUM/KREBS FORUM/BRUST TUMOR FORUM/TNM FORUM/EPIDEMIOLOGIE FORUM
Aktuelle Zeit: 24. Jun 2017, 01:05

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Gefühle nach Amputation?
BeitragVerfasst: 16. Mär 2012, 14:34 
Offline

Registriert: 03.2012
Beiträge: 7
Wohnort: Spanien, Südküste
Geschlecht: weiblich
Vor einem Jahr bin ich an BK erkrankt und wurde brusterhaltend operiert. Brusterhaltend scheint ein relativer Begriff zu sein. Ich hatte mir das anders vorgestellt und bin mit meinem Ergebnis gar nicht zufrieden. Es wurde ein großes Loch ausgehöhlt und die Form meiner „erhaltenen“ Brust sieht einer überdimensionalen Kartoffel ähnlich. Und das Schlimmste, im Innern hat es hartes Gewebe, das dauernd schmerzt und man ist nach diversen Untersuchungen relativ ratlos, was man dagegen machen könnte, da man keine Ursache für die Schmerzen findet.

Meine Wartezeit nach der Bestrahlung ist vorüber, sodass man jetzt operieren könnte. Aber ich möchte mir eigentlich nicht nochmals an meiner operierten Brust rumschnippeln lassen. Am liebsten möchte ich sie ganz weg haben. Daher meine Fragen an jene von euch, die eine Amputation hinter sich haben: was fühlt man nach einer verheilten Amputation? Schmerzfreiheit (ist mir sehr wichtig)? Hautgefühl?, Sensibilität?

Liebe Grüße, Melissa


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gefühle nach Amputation?
BeitragVerfasst: 16. Mär 2012, 17:59 
Offline
Forum Admin

Registriert: 12.2011
Beiträge: 588
Geschlecht: weiblich
Hallo Melissa,

ich kann von mir folgendes berichten:
Mir wurde direkt die linke Brust amputiert. Bei mir wurden auch die Lymphknoten entfernt, was vielleicht die Narbe auch noch vergrößert hat.
Die Narbe geht vom Brustbein bis unter den Arm. Ich habe keinerlei Schmerzen nach der OP gehabt, da die Nerven ja zum großen Teil durchtrennt wurden.
Auch heute - genau 5 Jahre nach der Diagnose- bin ich damit zufrieden. Es ist eine andere Sensibilität. Das Gewebe um die Narbe ist immernoch "taub", aber es ist somit auch nicht "wetterfühlig" wie viele andere Narben.
Ich gehe 2 mal in der Woche zur Lymphdrainage und habe bis auf vermehrte Flüssigkeitsansammlung bei Sturm und großer Hitze keine Beschwerden.
Ich trage eine Prothese in speziellen BHs und fühle mich damit wohl. Badeanzüge gibt es auch und da sie höcher geschlossen sind am Ausschnitt fällt es niemandem auf.

Wenn du dich mit der "Kartoffelbrust" nicht leiden magst, dann frag doch bei einer Klinik nach, die Korrektur OPs macht (SchönheitsOPs). Ich weiß, dass einige Frauen diese Korrektur von der Krankenkasse bezahlt bekommen haben.

So.. mal sehen, was andere dazu schreiben *lächel*

Liebe Grüße
Claudia


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gefühle nach Amputation?
BeitragVerfasst: 16. Mär 2012, 18:58 
Offline

Registriert: 12.2011
Beiträge: 209
Wohnort: Südlohn
Geschlecht: weiblich
Hallo Melissa,
auch mir ist die linke Brust samt Lymphknoten entfernt worden, auch ich hatte keinerlei Schmerzen und der Anblick war wirklich gut zu ertragen.
Ich habe mich für den Wiederaufbau per Eigengewebe entschieden. Es war zwar eine schwierige Op, aber ich bin zufrieden damit.
Auch mit einer Prothese konnte ich gut leben, keiner hat gemerkt, dass ich eine trage.
Nächsten Dienstag wird meine Brustwarze rekonstruiert :D
Hör auf deinen Bauch, was du für richtig hälst!
Lieben Gruß
Anja


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gefühle nach Amputation?
BeitragVerfasst: 17. Mär 2012, 04:38 
Offline

Registriert: 12.2011
Beiträge: 168
Wohnort: Wetzlar/Hessen
Geschlecht: weiblich
Hallo Melissa!

Bei mir wurde die Brust vor 1 1/2 Jahren amputiert. Ich bin absolut schmerzfrei und auch zufrieden mit dem Ergebnis. Die Haut ist im Bereich der Narbe taub.
Ich habe direkt bei der OP einen Expander bekommen, der dann auf die "alte Grösse" gedehnt wurde. Dann habe ich ein Silikonimplantat bekommen, und darüber bin ich sehr froh. Natürlich ist die Form und die Beschaffenheit der neuen Brust anders als vorher, aber im BH oder Badeanzug sieht man keinen Unterschied. Ich fühle zwar links nichts mehr, aber ich habe eine schöne Brust, keine Schmerzen und vor allem keine Angst, dass da noch mal was drin wachsen könnte.

Freiwillig hätte ich mir die Brust nie amputieren lassen. Ich hätte sie lieber vernarbt behalten, als zu verlieren. Wenn ich allerdings, wie du, täglich Schmerzen gehabt hätte, hätte ich mich sicher dafür entschieden, da ich durch die Amputation körperlich überhaupt nicht eingeschränkt bin. Schmerzen aber können einen auf Dauer wahnsinnig machen.

Wenn du dich für die Amputation und Silikonimplantat entscheidest, und sie dir die Brustwarze erhalten würden (die habe ich leider nicht mehr), würde es sicher total schön aussehen. Dann hättest du wieder gleichgroße, schön geformte Brüste ohne Schmerzen. Frag`doch mal deine Ärzte, ob diese OP für dich in Frage käme.

Liebe Grüsse

Anja

_________________
Von Engelflügeln getragen, wandere ich durch den Tag. Von Engelflügeln getragen, frage ich um Rat. Von Engelflügeln getragen, frage ich:"Mach`ich es richtig?" Mein Engel antwortet: "Hör`auf dein Herz, das ist wichtig!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gefühle nach Amputation?
BeitragVerfasst: 18. Mär 2012, 09:56 
Offline

Registriert: 03.2012
Beiträge: 7
Wohnort: Spanien, Südküste
Geschlecht: weiblich
Vielen Dank für eure Erfahrungsberichte. Ich bin nun zuversichtlich, dass mit dem Entfernen der Brust auch meine Schmerzen weg sein werden. Das wäre für mich ein bedeutender Zugewinn an Lebensqualität.

Ich kann mir schon vorstellen, dass einige von euch mein Ansinnen einer vollständigen Amputation etwas drastisch finden und eher eine Korrekturoperation versuchen würden. Ich verspreche mir von der Amputation jedoch auch einen erheblichen Vorsorgenutzen. Meine Einstellung hierzu hat sich zwischen Diagnose und jetzt mit der Zeit stark geändert. Als man mir sagte, eine brusterhaltende OP sei möglich, war ich damals überglücklich, dass man das so versucht hatte. Jetzt habe ich eher so ein Gefühl, eine Zeitbombe mit mir herumzutragen, denn vieles kann trotz Untersuchungen nicht frühzeitig entdeckt werden. Damals entdeckte mein Mann den Tumor beim Liebesspiel, drei Monate nachdem ich meine jährliche Untersuchung hatte und nichts gefunden worden war. Also wurde der Tumor übersehen oder ist schnell gewachsen. Daher habe ich vor dem Wiederauftreten des Krebses Angst, zumal sich meine Verhärtungen in der operierten Brust immer noch verändern und dies auch bösartiges sein könnte. Die Erhaltung meines Lebens ist mir heute wichtiger als die Erhaltung einer Brust. Einen Aufbau erwäge ich nicht, denn ich möchte es übersichtlich und gut kontrollierbar haben. Zudem haben mein Mann und ich Bilder angesehen und wir beide finden, dass das Operationsergebnis nach einer Brustamputation sehr ordentlich aussieht. Morgen ist mein Besprechungstermin beim Arzt.

Liebe Grüße
Melissa


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gefühle nach Amputation?
BeitragVerfasst: 17. Apr 2012, 15:20 
Offline

Registriert: 01.2012
Beiträge: 6
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
Hallo Melissa,

da für eine „freiwillige“ Brustentfernung wahrscheinlich auch bei dir eine längere Bedenkzeit verlangt worden ist, gehe ich davon aus, dass du die Operation noch nicht machen ließest und so schreibe auch ich dir noch meine Erfahrung. Auch ich möchte dir sagen, vor einer Brustamputation brauchst du keine Angst zu haben. Nachdem mir bereits eine Brust entfernt werden musste, habe ich später auf eigenen Wunsch die andere, gesunde Brust ebenfalls abnehmen lassen. In beiden Fällen jedoch war ich danach schon sehr bald völlig schmerzfrei.

Ich möchte jedoch noch etwas mehr dazu sagen, was ich nun danach fühle und wie ich meine Entscheidung nun im Nachhinein sehe. Erstens fühle ich mich in doppeltem Sinne erleichtert. Die Angst vor dem Krebs in meinen Brüsten ist weg und ich habe, nun oben ganz ohne alles ein angenehm leichtes, freies Körper-Gefühl. Ich trage keinen BH und keine Prothesen.

Ich wählte die Variante der totalen Entfernung anstatt eines Aufbaus auch deshalb, weil ich kein gefühlloses Material an meinem Körper haben wollte. Die Narben sind nun weniger als einen halben Millimeter breit. Alle Haut hat das volle Gefühl, keine gefühllosen Zonen. Ich habe dort sogar eine interessante Sensibilität, die einige Zeit nach den Operationen besser und besser wurde. Es ist nicht konzentriert wie bei den Brustwarzen, sondern über eine größere Fläche verteilt. Jedenfalls ist mein Flachbusen für mich wieder eine erogene Zone, deren Berührung ich sehr mag.

Ich wünsche dir sehr, dass du zu schmerzfreier Lebensqualität findest und dich an einem gelungenen Operationsergebnis erfreuen kannst.

Liebe Grüße
Agata


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gefühle nach Amputation?
BeitragVerfasst: 29. Jun 2012, 10:41 
Offline

Registriert: 03.2012
Beiträge: 7
Wohnort: Spanien, Südküste
Geschlecht: weiblich
Ich melde mich mal wieder, da ich nun alles hinter mir habe. Ich hatte mich auch wegen Möglichkeiten des Wiederaufbaus detailliert informiert und mir Zeit gelassen für meine Entscheidung – und das war gut so, denn ich bereue nichts und fühle mich nun sehr wohl und sicher.

Es gibt erstaunliche Möglichkeiten. Man hätte sogar aus der Brustwarze der gesunden Brust zwei machen können. Doch mit der Zeit kam mir immer mehr der Gedanke, dass ich nie meine Ruhe finden würde, wenn ich nicht mein Brustkrebs- und Schmerzproblem ganz weg brächte. Und so reifte nach und nach mein Entschluss und ich sagte der Ärztin, sie solle mir total alles weg machen, auf beiden Seiten, also auch die gesunde Brust. Drüse, Haut, Brustwarze, einfach alles abschneiden. Sie fand das auch die beste Lösung, aber wenige hätten den Mut dazu. Auf die entsprechende Frage sagte ich auch, dass kein Wiederaufbau mehr möglich sein müsste. Die Ärztin sagte, sie werde dann in diesem Fall keine Hautreserve belassen und mich straff vernähen. Ein wenig Herzklopfen hatte ich schon, besonders am Abend vor der Operation. Dann kam noch mein Mann mich besuchen und sah die Markierungen auf der Haut. Er war schon etwas schockiert, als ich ihm erklärte, dass ich mich ganz flach machen lassen werde und alles was angezeichnet ist vollständig abgeschnitten wird, also auch die andere Brust.

Nun ist alles weg und ich fühle ich mich total erleichtert, in doppeltem Sinn (wie auch jemand von Euch schrieb). Der Schmerz in der teiloperierten Brust und auch die Sorgen sind weg, denn ich kann nie mehr Krebs in meinen Brüsten bekommen. Zudem finden sowohl ich wie auch mein Mann, dass die beiden Rosastreifen (die Krusten haben sich mittlerweile abgelöst) anstelle der Brüste eigentlich ganz schick aussehen. Ich finde, das kann sich sehen lassen und ich freue mich schon darauf, nächstes Jahr wieder oben ohne zu baden. Mit der teiloperierten halben Brust wollte ich das nicht, aber jetzt habe ich wieder Freude an meinem zwar anderen, aber auch schönen Körper.

Liebe Grüße
Melissa


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gefühle nach Amputation?
BeitragVerfasst: 9. Nov 2012, 12:51 
Offline

Registriert: 11.2012
Beiträge: 1
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Melissa,

deinen letzten Beitrag finde ich toll, insbesondere , daß Du schreibst, dein Körper sei nun anders, aber immer noch schön.

Ich bin vor sechs Jahren operiert worden, mir wurde dabei die rechte Brust entfernt, die Narbe ist gut verheilt und ich fühle mich überhaupt nicht hässlich damit. Berührungen auf der Haut dieses Bereiches sind immer noch sehr intensiv.
Ich habe vor der Operation mehr mit meinem Körper gehadert, als danach. Das erscheint eigenartig, ist aber tatsächlich so. Ich glaube, der Druck perfekt sein zu müssen, wurde mir durch eine Entscheidung von aussen genommen, das hat mich irgendwie befreit und viel selbstbewußter gemacht.
Ich trage eine selbsthaftende Prothese, die beim Sport und schwimmen sehr angenehm ist und den Vorteil hat, daß man dann weiterhin normale und hübsche Wäsche weiter tragen kann, die zudem günstiger ist als die Speziellen Prothesen BH.
Ich gehe offensiv mit der Amputation um und gehe nach wie vor auch in die Sauna.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gefühle nach Amputation?
BeitragVerfasst: 21. Nov 2012, 09:52 
Offline

Registriert: 03.2012
Beiträge: 7
Wohnort: Spanien, Südküste
Geschlecht: weiblich
Hallo Waidfrau,

ich freue mich zu hören, dass auch du dich ohne Aufbau wohl fühlst und an der entsprechenden Stelle ebenfalls weiterhin Sensibilität spürst.

Vielen Dank für den Tipp mit den Klebeprothesen. Das ist wahrscheinlich für manche Leserin hilfreich. Vielleicht schreibst du noch, wo es die zu kaufen gibt.

Bei mir hat sich das nun anders entwickelt. Ich besitze keine BHs mehr und möchte keine Prothesen tragen, weil ich in Harmonie mit meinem neuen Körper lebe, den ich sehr mag wie er jetzt ist. Mein Flachbusen fühlt sich gut an, ist top bequem und sieht eigentlich ganz interessant aus, finde ich. Zudem wollte ich das so. Die Entfernung beider Brüste war die von mir aus freien Stücken gewählte Variante. Also weshalb sollte ich mich dafür schämen und mich nicht so zeigen dürfen? Das gilt für mich nicht nur in Kleidern. Nächsten Sommer möchte ich FKK Urlaub machen.

Liebe Grüße
Melissa


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gefühle nach Amputation?
BeitragVerfasst: 22. Nov 2012, 23:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 206
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht: weiblich
Hallo Melissa,

TOPP - Deine Entscheidung und super, wie Du damit umgehst.
Auch ich würde so entscheiden, denn ich hatte vor der OP gesagt, wenn mehr ist, nehmt sie Brust ab ,,,,,,,,,,, und darum würde ich auch so handeln.

_________________
Liebe Grüße .... Ruth


Ich habe Brustkrebs, aber ich gebe die Hoffnung niemals auf, und eines Tages werde ich sagen : ich bin Krebsfrei

Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker